Nachhaltiges Leben

In Oberbayern leben wir in einer der landschaftlich schönsten Gegenden der Welt. Der Alpenraum mit seinen Bergen, Seen und auch der Lebensart ist einzigartig. Dass Erholung in der Natur für viele Menschen die Möglichkeit bietet, vom Alltag abzuschalten, zeigt die hohe Anzahl der Menschen, die in der Natur unterwegs sind. Allerdings sind wir dabei, diese schöne Umwelt und die dort lebenden Tiere zu zerstören. Hier müssen wir dringend aktiv werden.

Ich möchte mich für den Schutz unserer Natur einsetzen. Ganz vorne auf der Liste steht für mich hier der Einsatz gegen die Aufweichung des Alpenplans, wie es die CSU gerade betreibt und somit den artenreichen Alpenraum als gesamtes bedroht.

Ebenso gehört für mich zum Umweltschutz auch der Einsatz gegen Flächenverbrauch. Dringend benötigte Wohnungen dürfen allerdings nicht dem Ziel der Eindämmung des Flächenverbrauchs zum Opfer fallen. Deswegen brauchen wir moderne Wohnmodelle und ein Umdenken beim Bauen, sodass weniger Flächen verbraucht werden und trotzdem bezahlbarer Wohnraum geschaffen wird.

Außerdem möchte ich mich besonders für den Ausbau erneuerbarer Energien einsetzen. Hierzu sollten wir neben Wasser, Sonne und Wind auch die Energieerzeugung aus Abfallresten weiter stärken. Ebenso müssen wir dafür sorgen, dass auch in Bayern bald wieder ein Ausbau der Windkraft möglich ist, indem das faktische Verbot neuer Windkraftanlagen, die sogenannte 10-H-Regelung, abgeschafft wird. Allerdings plädiere ich dafür, die Folgen, zum Beispiel für bedrohte Tiere, hier genau in den Blick zu nehmen und sorgsam Abwägungen zu treffen.

Der Artenschutz im Landkreis Traunstein und ganz Oberbayern muss dringend besser gestaltet werden, hier gehört in besonderer Weise der Schutz der Insekten und der Bienen.

Aber auch der sonstige Umgang mit Tieren muss sich zum Positiven verändern. Dazu gehört für mich eine bessere Finanzierung der Tierheime in Bayern und eine Landwirtschaft, die kleinbäuerliche Strukturen und das Tierwohl fördern.

Meine Erfahrung

Seit meiner Geburt lebe ich in Bergen am Fuße des Hochfellns. Berge und Natur haben für mich schon immer eine große Bedeutung. Beim Berggehen bekomme ich meinen Kopf frei und kann den Alltagsstress vergessen. Deshalb verbringe ich einen Großteil meiner oft knappen Freizeit dort. Dass die Natur im Alpenraum so lebenswert bleibt, liegt mir daher besonders am Herzen. 

Als Mensch, der auf einem Hof aufgewachsen ist, sind mir Tiere schon immer wichtig. Ich setze mich in der Politik, aber auch privat als Mitglied im Tierschutzverein Traunstein, für Tiere ein.

Meine Forderungen im Bereich Umwelt, Energie und Tierschutz

  • Keine Aufweichung des Alpenplans
  • Gesetz zur Verringerung des Flächenverbrauchs
  • Ausbau der Erneuerbaren Energien (inkl. Abschaffung der 10-H-Regelung)
  • Mehr Anstrengung beim Artenschutz
  • Einen wirksamen Plan gegen das Insektensterben
  • Ausreichende Finanzierung bayerischer Tierheime durch den Freistaat
  • Förderung der kleinstrukturierten Landwirtschaft